Angebote, die ich nicht ablehnen kann

spam

Ich freu’ mich ja eigentlich über jeden Besucher dieser Seite. Bisweilen beschleicht mich aber das Gefühl, dass sich einige nicht wirklich für meine Laufabenteuer in Dahlenburg oder Doetinchem interessieren. Mails à la “Verlinken Sie auf unseren Webshop und Sie bekommen x Prozent vom Umsatz” sind schnell gelöscht und noch schneller vergessen. Es ist ja auch nichts Ehrenrühriges dabei, im Internet Geld verdienen zu wollen. Aber dann gab es noch einige Angebote, die ich eigentlich nicht ablehnen kann.

Manche Menschen meinten es einfach zu gut mit mir. Meine Top 7 der E-Mails aus diesem Jahr:

1. Ein cooler Run durch Mud and over many Hindernisse:

Um möglichst viel Interesse für das bevorstehende xxx Race im April 2015 in München in Deutschland zu wecken, würde ich dir sehr gerne einen Free Race Code zukommen lassen, den du als Werbegeschenk oder Giveaway für einen deiner Leser von Nicht noch ein Laufblog verwenden kannst. Das xxx Race wurde kürzlich vom Outside Magazine zum Hindernisrennen Nummer 1 gekürt und wir würden uns sehr freuen, wenn du uns helfen könntest, das xxx Race noch bekannter zu machen. Aus diesem Grunde habe ich eine Landing Page zusammengestellt, auf der viele xxx Race News, Videos, Bilder und einiges mehr zu finden sind – du bist herzlich eingeladen, etwas von diesem Material zu nutzen oder gerne auch alles:

2.  Noch so’n Matschlauf – diesmal mit treibenden Beats:

Da wir bereits in diesem Jahr mit Dir in Kontakt standen (Anmerkung meinerseits: Waren wir?), möchten wir Dich auch für das kommende Jahr einladen in xxx dabei zu sein. Im Gegenzug berichtest Du in Deinem Blog über Dein Training zum xxx Run, mit Start im Januar. Für den Fall, dass es noch nicht zu Dir durchgedrungen ist: Unter dem Motto „Nachts sieht dich keiner heulen“ werden wir am 15. August 2015 den weltweit ersten Hindernislauf im Dunkeln veranstalten. Bei Startschuss um 22 Uhr gibt es keine Chance auf Tageslicht, allerdings helfen Euch Lichteffekte und treibende Beats über die Hindernisse. Wir würden uns sehr freuen, wenn Du bei diesem einmaligen Event dabei bist und Deine Erlebnisse mit den Lesern Deines Blogs teilst!
3. Egal was, Hauptsache irgendwas mit Voting:
Auf der xxx-Community gibt es einen neuen Wettbewerb für Läufer. Mitmachen ist ganz easy: Nur ein spannendes Voting rund ums Thema Laufen posten und dann möglichst viele Stimmen auf das Voting sammeln – in der Community und natürlich durch die Unterstützung von Freunden und Gleichgesinnten. Gewinnen kann man natürlich auch: Derjenige, der bis zum 31. Juli die meisten Votes auf sein Voting erzielt, wird mit einem Osprey-Rucksack Raptor14 mit Trinkschlauch belohnt, außerdem werden unter allen Teilnehmern noch fünf S’well Trinkflaschen verlost. 
4. Nur mal kurz erwähnt:

Wir sind heute auf Ihre Webseite saffti.de gestoßen und würden gerne mit Ihnen zusammen arbeiten. Es geht uns um einen neuen Artikel auf Ihrer Webseite. Sie würden diesen neuen Artikel verfassen, so dass er gut zum Thema Ihrer Webseite passt – kein Fremdartikel von uns. Es geht uns nicht um eine Kundenbeschreibung oder Produktbeschreibung, sondern um einen redaktionell eingebundenen Text mit Thema Ihrer Wahl (Fresh Content). Es geht und nicht um Banner oder Ähnliches. Sie würden in diesem Artikel unseren Kunden nur kurz erwähnen. Unsere Kunden passen zu vielen Bereichen, so dass man einen Artikel individuell passend gestalten kann. Was würden Sie preislich dafür von uns verlangen?

5. Her mit den Produkten von morgen:

Als Blogger willst du sicher schon heute die Sportprodukte von morgen testen und Informationen aus erster Hand erhalten? Als Teil der xxx COMMUNITY kannst du bei Open Innovation Projekten als Erster die allerneuesten Produkte unserer Partner aus der internationalen Sportbranche testen bzw. an deren Entwicklung mitwirken. Interessiert? Dann senden wir dir gerne auf Anfrage weitere Informationen zu unserem „Blogger‘s First“-Projekt zu! Spannend für dich und deine Leser könnte zudem eine aktuelle Aktion auf der xxx-Community sein: Unter dem Motto „Zeig uns deinen Trainingsmotivator – wer oder was spornt dich an“ findet ab sofort ein Foto-Wettbewerb statt. Mitmachen ist dabei ganz einfach: Man muss nur ein Foto hochladen, wer oder was zum Durchhalten beim Sport motiviert. … Zu gewinnen gibt es unter anderem einen Einkaufsgutschein von SportScheck in Höhe von 300 Euro. Wir würden uns freuen, wenn du am Wettbewerb teilnimmst oder für deine Leser auf deinem Blog einen Hinweis auf die Kampagne veröffentlichst!

6. Schuhe zu verschenken:
Gemeinsam mit Pearl Izumi suchen wir, xxx, erfahrene Läufer, die den Pearl Izumi Road M3 gerne testen würden und einen Beitrag in ihrem eigenen Blog veröffentlichen. Einen ersten Eindruck vom Laufschuh vermittelt dir unser eigener Testbericht. Hättest du Interesse, den Pearl Izumi zu testen? Unsere einzigen Anforderungen sind, dass wir dich und deine Meinung zum Laufschuh in einer Zusammenfassung namentlich nennen dürfen und dass du zu Beginn deines Beitrags kurz erwähnst, dass wir dir den Laufschuh zur Verfügung gestellt haben (inkl. Link auf unsere Startseite). 
7. Ich war so naiv, auf die letzte Mail interessiert zu reagieren. Die Strafe folgte promptl:
Wir haben sehr viele Zusagen bekommen, die wir jedoch nicht alle berücksichtigen können und haben daher gelost. Leider können wir dir dieses Mal keinen Testschuh zur Verfügung stellen. Wir würden dich aber gerne in unsere Laufschuhtest-Kartei aufnehmen und kontaktieren, sobald es einen neuen Schuh zu testen gibt.‏ Als kleine Entschädigung haben wir einen 15%-Gutschein für dich vorbereitet, den du in unserem xxx Online-Shop einlösen kannst. 

Das mit der Trennung zwischen Werbung und redaktionellem Text nimmt man selbst (oder gerade) in großen Verlagen nicht immer besonders ernst. Mit welchen Ansprüchen muss dann ein privater Blogger solchen Angeboten begegnen? Ich für meinen Teil werde nach wie vor nur selbst gekaufte, ausgeliehene oder auch spendierte Lektüre besprechen, keinen Schuh und keine leistungssteigernden Mittel testen und außerdem meine Startgelder weiterhin selbst bezahlen. Okay, wenn mir die Veranstalter vom Boston-Marathon eine Reise zu ihrem Lauf spendieren, werde ich vielleicht mal schwach.

Beitragsbild: flickr

6 Kommentare

  1. Das Pulsmesser

    Auch ich habe einige der genannten Mails bekommen und überlegt, wie damit umzugehen ist. Ich habe mich entschlossen sie zu ignorieren. Aber ein solcher Einblick in die Redaktionsstuben der Sport-Presse ist ganz erhellend. Man wundert sich danach nicht mehr, dass jeder getestete Schuh eigentlich ganz toll ist.

    Antworten
  2. Markus

    Die E-Mails kommen mir auch teilweise sehr bekannt vor.
    Auf oberstes habe ich dann doch mal tatsächlich nach 30 Minuten reagiert, aber scheinbar waren nach dieses Zeit schon alle Free Codes vergriffen :D

    Antworten
  3. saffti (Beitrag Autor)

    Ich habe das aktuelle “Aktiv laufen” geschenkt bekommen, immerhin eine vom DLV unterstützte Zeitschrift, und war wirklich erstaunt darüber, wie viel Schleichwerbung von der wirklich plumpen Art in diverse Artikel gepackt wurde, vor allem, wenn es um die Gesundheit geht. Das alles dient auch nicht gerade der Glaubwürdigkeit.

    Antworten
  4. Dietmar

    Die Frage ist, was ist noch objektiv. Bisher habe ich alles, worüber ich einen Bericht geschrieben habe, selbst gekauft. Wenn mir jemand kostenlos einen Schuh zum testen gibt, würde ich den glaube ich annehmen und dann so drüber berichten, wie ich es bisher auch gemacht habe.
    Die erste Mail habe ich auch bekommen – allerdings geantwortet, dass ich nicht über Rennen berichte an denen ich nicht teilgenommen habe.

    Antworten
    1. saffti (Beitrag Autor)

      Das ist es ja! Ich schreibe zudem nur über Dinge, die mich interessieren und mit denen ich mich (mehr oder weniger) auch gut auskenne. Schuhe sind schon grenzwertig – ich könnte darüber schreiben, wie ich mit einem Treter zurechtkomme, ob er vielleicht zu weich ist oder irgendwo drückt. Aber was hilft das einem Leser mit einem ganz anders geformten Fuß? Und irgendwelches Zubehör interessiert mich einfach nicht. Ich kann so gut wie du über die neue Garmin schreiben, weil ich halt am liebsten immer noch mit meiner Pulsuhr von 2007 herumrenne. Aber euer Blog gefällt mir in jedem Fall gut, zumal ich Frankfurt auch mal irgendwann (vielleicht schon 2015?) laufen will.

      Antworten
  5. jsrunner

    Sehr geil, die E-Mails habe ich teilweise auch erhalten. Auf das Free Code Angebot habe ich reagiert und wie bei Markus waren alle Free Codes vergriffen. Aber über einen Artikel würde sich sich der genannte neue Schlamm Lauf trotzdem freuen. Die Infos stehen da ja auch alle schon so schön vorfabriziert zur Verfügung, dass man diese einmalige Erfahrung nicht mal selber erleben muss. Schuhtests dagegen habe ich persönlich schon mal gemacht und wenn das ganze unter Erfahrungsbericht läuft, sollten den Lesern ja eigentlich schon klar sein das dass eine individuelle Meinung und nicht repräsentativ ist.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>