Der große Lauf gegen das Irgendwann

Irgendwann sollte ich doch mal… Diese Phrase habe ich mir als Mitfünfziger abgewöhnt. Nicht irgendwann – jetzt. Denn die Zeit läuft einem davon. Gerade, wenn man so gern läuft wie ich. Und die Einschläge immer näher kommen. Einer meiner Stamm-Laufpartner ließ sich wegen Kniebeschwerden monatelang nicht blicken. Ein anderer, vor wenigen Jahren noch ein begnadeter…

Rasen für den Riesling

Nie schmeckt das alkoholfreie Weizen so gut wie nach einem Marathon. „Macht einen Euro“, sagt das Mädel hinterm Tresen im Zielraum. Hä? „War doch nur Spaß“, schickt sie schnell hinterher und reicht mir den Becher. Sollte ich es vergessen haben – ich befinde mich in Mainz, einer Stadt, in der Humor und Lebensfreude nicht nur…

Muss ja

Eigentlich wollte ich ja gleich nach dem Frühstück in die Laufschuhe springen. Aber erst einmal staubsauge ich. Erledige den Abwasch. Putze ich das Bad. Moment mal! Bevor ich jetzt auch noch anfange, meine Bücher in den Regalen nach dem Alphabet zu sortieren, halte ich fest: Offenbar will sich da jemand vor einer unangenehmen Laufrunde drücken.…

Statt eines Jahresrückblicks

Es gibt viele Gründe. Und noch mehr Ausreden. 2018 ist wahrlich nicht mein Laufjahr gewesen. Deutlich weniger Trainingskilometer denn je, keine großen Wettkampfleistungen. Komplette Wochen, in denen mir Zeit und/oder Lust fehlten. Und womit habe ich das Jahr ausklingen lassen? Mit einer höchst mutigen Anmeldung für einen Marathon. Hoffentlich ist das kein rausgeschmissenes Geld…

Keine Scheu vor Traisa

Wer lungert denn normalerweise gut drei Stunden, nachdem die letzten Helden der Hauptläufe ins Ziel gespurtet sind, noch bei einem Volkslauf herum? Der Letzte, damit er das Licht ausmachen kann. Doch in Traisa ist nichts normal. Da bekommen Leute, die am 26. November Geburtstag haben, am 3. Oktober des nächsten Jahres ihren Präsentkorb. Da werden…