Blind und blöd

Nie wieder werde ich über Läuferblindheit lästern. Nie wieder über Leute grinsen, die einen Pfeil oder ein Hinweisschild übersehen haben und dann vollkommen vom Weg abgekommen sind. Nie wieder! Schuld sind die 8,4 Kilometer zwischen Amelinghausen und Schwindebeck, die dank meiner Blindheit am Ende fast 15 Kilometer lang sind. Besonders blöd, wenn das alles im…

Gemütlich geht anders

Wozu der ganze Ehrgeiz? Wozu immer alles aus sich rausholen, wenn ich doch auch locker laufen könnte, niemals mehr über Leistungseinbrüche und Erschöpfung klagen muss? So schnell wie zu meinen glorreichsten Zeiten werde ich eh nie wieder rennen. Beim Wintervolkslauf will ich es also ganz auf den Spuren von Balu aus dem Dschungelbuch mit Gemütlichkeit…

Die besseren Menschen?

Na, das hat sich doch gelohnt. Für einen Abend habe ich beim Lauftreff des MTV Amelinghausen vorbeigeschaut, staubte gleich zwei Bratwürste, leckeren Kartoffelsalat und fast 200 Euro für Roparun-Lose ab. Ganz nebenbei bin ich mal wieder rund um den idyllischen Lopausee gelaufen und habe danach einen witzigen Abend mit sympathischen Leuten verbracht. Läufer, sind sie…

Drei Jahre älter

In der neuen Saison soll alles ganz anders werden. Das ist nicht nur der Wunsch der allermeisten Fußballfans, sondern auch von Läufern. Immerhin, bei uns steigt niemand ab, man steigt sogar alle fünf Jahre definitiv auf – in die nächste Altersklasse. Mancher Crack hat im Winter sein Training arg schleifen lassen, während irgendwelche streberhaften Trainingsweltmeister…

Lange Gesichter auch in kurzen Hosen

Lang oder kurz? Diese Frage stellte sich mir vor dem Wintervolkslauf in Amelinghausen gleich zweimal. Der lange Halbmarathon oder doch die kurzen 11,2 Kilometerchen? Lange Klamotten bei lachender Sonne und knapp über null Grad oder doch ganz mutig Shirt und Short? Ich war nicht mutig und entschied mich für kurz (Distanz) und lang (Kleidung). Ein…

Ober- und unterhalb der Magens

Örks. Selten habe ich die Koch-, Back- und Fritierkünste meiner Liebsten so sehr verflucht wie am Amelinghausener Abschlussberg. Man sollte nicht unbedingt mit einem nennenwerten Restalkoholspiegel einen Halbmarathon in Angriff nehmen – so schlau bin ich ja. Aber auch ein ausgiebiges Fresserchen am Abend zuvor kann einem bei Laufen gewaltig auf den Magen schlagen. Trotzdem…

Lieber tot als Schwung verlieren

Woran denkt der Mensch jenseits von Nordostniedersachsen, wenn er an Lüneburg denkt? Richtig, an die Heide. Dabei muss der Lüneburger selbst erst einmal gut eine halbe Stunde Auto fahren, ehe er das Heidekraut in freier Natur erblicken kann. Doch Mitte August zieht es auch den gemeinen Lüneburger Läufer in die Heide, zum Lauf zum den…

Selbstkritisch, auch mir selbst gegenüber

Ich bewundere diese Leute, für die das Läuferleben ein langer, ruhiger Fluss ist. „Hach, war das wieder ein schöner Lauf“, säuseln sie grundsätzlich verliebt im Ziel, unabhängig davon, ob sie nun Erster oder Letzter wurden, ob die Sonne scheint oder Stürme toben. Amelinghausen war kein schöner Lauf für mich. Und das lag nicht an Amelinghausen,…

Laufen ist das täglich Brot

Ob kurz oder extrem lang, ob ruhig oder schnell – wenn beim Lauftreff in Amelinghausen irgendetwas los ist, dann darf das Ehepaar Goldbeck nicht fehlen. „Laufen ist mein täglich Brot“, meint Manfred Goldbeck (56). Und seine Frau Margitta (54) teilt längst diese Leidenschaft: „Ich war mal Schönwetterläuferin mit Aldi-Turnschuhen. Aber mittlerweile ist der Hamburg-Marathon für…

Lamas am Lopausee

Amelinghausen ruft – zwar erst am 24. Februar zum Wintervolkslauf, aber ich habe mich schon einmal eine Woche vorher in den Lauftreff gemogelt, um zu sehen, ob der Schlussanstieg immer noch so steil ist (ist er!). Vor allem aber wollte ich mir mal diese so hübsch gelegene Laufstrecke am Rande der Heide in Ruhe angucken.…