Marathon-Mann ohne Trainingsplan

Andere sammeln Briefmarken oder Bonusmeilen, Christian Fehling Marathonläufe. Seinen 100. hat er gerade erst im Januar im sonnigen Florida beendet. Dorthin wären sicher gern auch die meisten Aktiven geflogen, die beim Halbmarathon in Scharnebeck zitterten, bibberten und mehr schlecht als recht über die vereiste Piste stolperten.

Laufen ist das täglich Brot

Ob kurz oder extrem lang, ob ruhig oder schnell – wenn beim Lauftreff in Amelinghausen irgendetwas los ist, dann darf das Ehepaar Goldbeck nicht fehlen. „Laufen ist mein täglich Brot“, meint Manfred Goldbeck (56). Und seine Frau Margitta (54) teilt längst diese Leidenschaft: „Ich war mal Schönwetterläuferin mit Aldi-Turnschuhen. Aber mittlerweile ist der Hamburg-Marathon für…

Kraft aus dem Powerhouse

Wer viel läuft, der hat keine Zeit für anderen Sport? Völlig falsch – gerade der sollte sich die Zeit für anderen Sport nehmen, um sich nicht allzu einseitig zu belasten. Mein Ausgleich heißt seit gut einem Jahr Pilates. Ich würde diese „Oma-Gymnastik“ (die wirklich alles andere als nur eine solche ist) gern auch vorstellen, wenn…

Laufen und Freunde sind die beste Medizin

Etwas schmaler im Gesicht ist er geworden, wenn auch nicht mehr so schmal wie vor ein paar Monaten. Den Läufer Michael Thoms kennt man in der Szene weit über die Kreisgrenzen hinaus. Von seiner Krankheitsgeschichte wissen aber nur wenige Freunde. „Bis 40 habe ich gedacht, ich bin unverwundbar“, sagt der Lauenburger. Jetzt ist er 42…

In der Achterbahn der Gefühle

Von diesem Marathon in New York werden alle noch ihren Enkeln erzählen. Obwohl oder gerade weil das Rennen den Folgen von Hurrikan „Sandy“ zum Opfer gefallen ist. Die Lüneburger Reiseveranstalterin Heike Lessner begleitete diesmal eine 60-köpfige Gruppe aus dem gesamten Bundesgebiet in die USA. Sie erlebte viele stressige Situationen, viel Ärger, aber auch unvergessliche Momente.