Endlich in Echem

Was wäre wohl aus mir geworden, wenn…? Tja, eine beliebte Frage. Was wäre wohl aus mir geworden, wenn mich meine Kindergartenliebe doch geheiratet hätte? Wenn ich in der Schule besser aufgepasst hätte? Oder wenn ich 2000 nach Echem gezogen wäre? Wir hatten damals wirklich ein hübsches Haus an der Angel, haben uns aber letztlich doch…

Wuff, mäh, uff

Wenn es noch eines Beweises für den Klimawandel bedarfen würde, dann findet man ihn beim Deichlauf des TuS Hohnstorf. Die Sonne knallt erbarmungslos vom Himmel, seit einer Woche kämpfen sich die Temperaturen regelmäßig an die 30-Grad-Marke heran. Doch das ansonsten für jede Ausrede dankbare Laufvölkchen bleibt locker. „Letztes Jahr war’s viel schlimmer“, sagt es. Und:…

Sex mit euch allen

Was für eine Freude und was für Schmerzen! Was für eine Euphorie und was für eine Müdigkeit! Der Roparun 2018 – eine Waschmaschine für die Emotionen mit Schleudergang. 100.000 Zeilen könnte ich jetzt über die Staffel von Hamburg nach Rotterdam schreiben und würde doch wieder irgendwas vergessen. Und außerdem: Was beim Roparun passiert ist, das…

Abschied von Jogmap

Acht Kilometer bin ich am 3.1.2007 gelaufen – angeblich. Ich hatte gerade erst drei Monate zuvor meine erste Runde absolviert, besaß noch keine Pulsuhr, keine Wettkampferfahrung, nichts. Aber ich hatte Jogmap für mich entdeckt. Die Seite, auf der ich seitdem exakt 1899 Läufe eingetragen habe. Den letzten genau an meinem Geburtstag vor ein paar Tagen,…

Ich muss doch nicht schnell laufen

Beginnen wir ausnahmsweise einmal mit dem Ende. Keine Stunde, nachdem ich das Ziel beim Junkernhoflauf in Thomasburg erreicht habe, ein paar dienstliche und noch mehr private Gespräche geführt habe, zwei Kuchenstücke verdrückt habe, ist hier alles praktisch schon vorbei. Die Siegerinnen und Sieger haben ihre Trophäen und Urkunden erhalten. Die Ergebnisse gehen gleich online. Und…

Unterwegs mit den Fondistes

Laufen hält im Idealfall ja nicht nur fit und jung, ist nicht nur Balsam für Körper und Seele. Laufen verbindet auch. Menschen, die sich ansonsten gar nicht kennenlernen würden. Menschen, die aber eine besondere Leidenschaft teilen. Die Leidenschaft eben für das Laufen. Wenn man dann noch als Tourist mit Einheimischen unterwegs ist, dann lernt man…

Von Gurken und Strebern

Ach, was bin ich doch für eine Gurke. Mal ist es zu kalt, mal zu nass, mal zu dunkel, mal alles auf einmal. Und viel zu beschäftigt bin ich ohnehin immer. Wie habe ich es nur geschafft, in den vergangenen Jahren mich auf einen Marathon vorzubereiten? Jetzt wäre ich froh, wenn ich mich wenigstens mal…

Back to the roots

Volksläufe in heimatlichen Gefilden? Langweilig. Immer die gleichen Strecken. Immer die gleichen Leute. Immer das gleiche Ritual. So habe ich 2017 gedacht. Aus acht Läufen besteht der SALAH-Cup, zweimal nur bin ich mitgerannt. Und ich habe nichts vermisst. Oder doch? Die schönen Strecken. Die netten Leute. Und immer wieder das gleiche Ritual. Wie jetzt in…

Gemütlich geht anders

Wozu der ganze Ehrgeiz? Wozu immer alles aus sich rausholen, wenn ich doch auch locker laufen könnte, niemals mehr über Leistungseinbrüche und Erschöpfung klagen muss? So schnell wie zu meinen glorreichsten Zeiten werde ich eh nie wieder rennen. Beim Wintervolkslauf will ich es also ganz auf den Spuren von Balu aus dem Dschungelbuch mit Gemütlichkeit…

Im Höhentrainingslager

Tja, da platzt ihr hoffentlich alle vor Neid: Ein Laufblogger kommt ganz schön herum. Mit Strandfotos aus der Karibik kann ich aber ebenso wenig dienen wie mit Streifzügen durch den Urwald auf Papua-Neuguinea. Viel besser: Nach ein paar Runden durch die rheinhessischen Weinberge stand jetzt mal die südniedersächsische Wildnis an. Viele Berge, noch mehr Schnee.…