Back to the roots

Volksläufe in heimatlichen Gefilden? Langweilig. Immer die gleichen Strecken. Immer die gleichen Leute. Immer das gleiche Ritual. So habe ich 2017 gedacht. Aus acht Läufen besteht der SALAH-Cup, zweimal nur bin ich mitgerannt. Und ich habe nichts vermisst. Oder doch? Die schönen Strecken. Die netten Leute. Und immer wieder das gleiche Ritual. Wie jetzt in…

Gemütlich geht anders

Wozu der ganze Ehrgeiz? Wozu immer alles aus sich rausholen, wenn ich doch auch locker laufen könnte, niemals mehr über Leistungseinbrüche und Erschöpfung klagen muss? So schnell wie zu meinen glorreichsten Zeiten werde ich eh nie wieder rennen. Beim Wintervolkslauf will ich es also ganz auf den Spuren von Balu aus dem Dschungelbuch mit Gemütlichkeit…

Im Höhentrainingslager

Tja, da platzt ihr hoffentlich alle vor Neid: Ein Laufblogger kommt ganz schön herum. Mit Strandfotos aus der Karibik kann ich aber ebenso wenig dienen wie mit Streifzügen durch den Urwald auf Papua-Neuguinea. Viel besser: Nach ein paar Runden durch die rheinhessischen Weinberge stand jetzt mal die südniedersächsische Wildnis an. Viele Berge, noch mehr Schnee.…

Eingesaut in Saulheim

Saulheim, die Heimat des Ritter Hundt, die flächenmäßig größte Weinbau treibende Gemeinde Rheinhessens. Und Wörrstadt, die Stadt des Neunröhrenbrunnens – wer kennt diese Perlen nicht? Ich zum Beispiel bis vor Kurzem, doch das hat sich dank einer an dieser Stelle hin und wieder bereits gewürdigten Läuferin auf Kleinstniveau mittlerweile drastisch geändert. Höchste Zeit, in Rheinhessen nicht nur Weinstuben und…

Was wird das für ein Jahr

Ich habe meine erste Runde im neuen Jahr geschafft. Und ich bin geschafft – kein Wunder nach einigen Laufwochen, die, nun ja, nicht unbedingt von brennendem Ehrgeiz geprägt waren. Irgendwann ungefähr nach der Hälfte der schlappschrittig absolvierten zehn Kilometer fiel mir ein: Ich bin ja gar kein richtiger Läufer mehr! Denn, o Schreck, ich habe…

Was für ein Jahr

Gern hättte ich an dieser Stelle vom Hochbrückenlauf in Kiel geschwärmt, meinen Marathon in Antwerpen beschrieben, euch den Teuto-Lauf in Lengerich vorgestellt oder ganz viele Zeilen über Valencia verloren. Ach ja, für den Ratzeburger Adventslauf hatte ich mich auch angemeldet. Aber wenn’s nicht läuft, dann läuft es halt nicht. Verletzung, Krankheit, ein kurzfristig gestrichener Flug…

Adios, Valencia

Das Gesündeste an einem Marathon soll ja die Vorbereitung sein. Von daher lebe ich derzeit extrem gesund. Vier Tage vor meinem geplanten Start habe ich den Trip nach Valencia abgesagt. Schweren Herzens zwar, aber inzwischen mit voller Überzeugung. Schuld daran ist weder eine Verletzung noch eine Krankheit, sondern Ryanair.

Urlaub für die Seele

Je trüber das Wetter in Nordostniedersachsen wird, um so größer fällt meine Vorfreude auf einen wonnig-sonnigen Marathon in Spanien aus. Am kommenden Sonntag drehe ich endlich meine große Runde in Valencia. Auch diese wird 42,195 Kilometer lang sein – ich habe mich wie bei meinen zehn Marathon-Starts zuvor auch wieder mit langen und kürzeren Läufen…

Kurzstrecke

17.10.2017: Jetzt bin ich mal Experte Dank meiner grandiosen Marathon-Erfahrung, meiner Mitteilungsbedürftigkeit und meiner Internet-Präsenz durfte ich jetzt den Experten für Marathon-Bekleidung geben. Immerhin: An der falschen Klamottenwahl bin ich wenigstens noch nie gescheitert. Das Ergebnis ist hier zu finden: https://www.owayo.de/de/magazin/marathonbekleidung.htm PS: Derzeit läuft leider nur meine Nase. Der Teuto-Lauf am Wochenende ist damit geknickt…

Keine Scheu vor Traisa

Wer lungert denn normalerweise gut drei Stunden, nachdem die letzten Helden der Hauptläufe ins Ziel gespurtet sind, noch bei einem Volkslauf herum? Der Letzte, damit er das Licht ausmachen kann. Doch in Traisa ist nichts normal. Da bekommen Leute, die am 26. November Geburtstag haben, am 3. Oktober des nächsten Jahres ihren Präsentkorb. Da werden…