Dezember, ich mach dich fertig

Dezember, du bist doch ein fieser Wichtel. Du machst uns nicht nur mit dem ganzen Vorweihnachts-Wahnsinn das Leben schwer, sondern auch mit Regen, Nässe, erhöhter Grippegefahr und Dunkelheit. Heute Früh war ich aber ausnahmsweise gesund. Es war hell und trocken und auch nicht so fürchterlich kalt – höchste Zeit, mal ins Aufbautraining einzusteigen.

Die erste Runde ist immer die schwerste

Habe ich damals vier Gehpausen eingelegt – oder waren es sogar acht? Habe ich für die fünf Kilometer Richtung Ebensberg und zurück eine Stunde gebraucht – oder doch länger? Wie viele Tage hielt der Muskelkater an? Ein historisches Ereignis jährt sich heute zum siebten Mal: meine erste Laufrunde. Und ehe diese Pioniertat endgültig vergessen wird,…

20 Allwetter-Kilometer

Es gibt traumhaft schöne, idyllisch gelegene, unvergessliche Laufrunden. Und es gibt diese praktischen Runden, die man einfach läuft – und gut ist. Meine Ilmenau-Kanal-Runde gehört definitiv zur zweiten Sorte. Sie ist fast exakt 20 Kilometer lang, lässt sich auch bei Matsch oder Schnee bewältigen, bietet am Anfang ein paar Treppen und als Einleitung des letzten…

Quäl dich, du Sau!

Heute habe ich mal eine ganz exotische Laufrunde geschafft, die ich mir seit Ewigkeiten nicht mehr zugemutet habe. Dabei zeichnet sie eine überschaubare Länge und ein lauffreundlicher Untergrund aus, zudem ist sie flach wie ein Pfannkuchen und in der Regel frei von Walkern und Hunden. Der gravierende Nachteil dieser Runde: Wer sie nur einmal gemütlich…

2:53 Stunden mit sich allein

Man muss es auch mal drei Stunden mit sich allein aushalten können. Vor allem, wen man in absehbarer Zeit einen Marathon laufen will, der noch ein paar Minuten länger dauern wird. Lange Läufe mit den Kumpels vom Lauftreff sind auch ganz nett, aber richtig vorbereitet fühle ich mich erst nach einem Sololauf. Karfreitag, immer noch…

Lamas am Lopausee

Amelinghausen ruft – zwar erst am 24. Februar zum Wintervolkslauf, aber ich habe mich schon einmal eine Woche vorher in den Lauftreff gemogelt, um zu sehen, ob der Schlussanstieg immer noch so steil ist (ist er!). Vor allem aber wollte ich mir mal diese so hübsch gelegene Laufstrecke am Rande der Heide in Ruhe angucken.…

Katze pennt, Mensch rennt

Was ist der Unterschied zwischen einem Frühjahrs- und einem Herbstmarathon? Das Wetter bei der ersten Vorbereitungseinheit. Wer im Oktober den Wettkampf vor sich hat, wird im Juli schwitzen müssen. Heute aber, bei meinem ersten Lauf mit Blick auf Düsseldorf, lag mal wieder Schnee bei minus acht Grad. Wie vor einem Jahr. Und falls ich Ende…

Alpines Lüneburg

Es geht doch. Man kann auch in Lüneburg Berglauf trainieren und muss dabei nicht einmal zu den berühmt-berüchtigten Treppen beim Scharnebecker Schiffshebewerk. Viel schöner ist doch diese kleine, aber gemeine Runde – denn diese 4,3 Kilometer gehen gut in die Beine. Wer schon einmal den Scharnebecker Volkslauf mitgemacht hat, wird das Areal wiedererkennen.

Im Westen läuft’s sich am besten

Letzte Ausfahrt Westergellersen: Beim Herbstlauf des TSV Gellersen steigt am 18. November der letzte Volkslauf des Jahres im Landkreis Lüneburg. Und eine gewisse Restform sollte man schon konserviert haben, um halbwegs anständig das Ziel zu erreichen. Dafür gibt’s dort eine „Medaille“, die es sonst nirgendwo gibt – ein handgetöpfertes Blatt passend zur Jahreszeit.

Mein Revier, Teil 1

Wo läuft man denn in Lüneburg? Klar, im Tiergarten. Hier kann es nur erstens sehr voll und zweitens irgendwann auch sehr langweilig werden. Drittens wohnt mancher (z.B. ich) an einem ganz anderen Ende der Stadt und sieht dort den laufgeeigneten Wald zunächst vor lauter Bäumen nicht. Für den Anfang präsentiere ich meine Leib- und Magenrunde,…