Gemütlich geht anders

Wozu der ganze Ehrgeiz? Wozu immer alles aus sich rausholen, wenn ich doch auch locker laufen könnte, niemals mehr über Leistungseinbrüche und Erschöpfung klagen muss? So schnell wie zu meinen glorreichsten Zeiten werde ich eh nie wieder rennen. Beim Wintervolkslauf will ich es also ganz auf den Spuren von Balu aus dem Dschungelbuch mit Gemütlichkeit…

Das Gewohnheitstier in mir

Läufer sind doch Gewohnheitstiere. Jeden Mittwoch laufen sie diese Runde, jeden Sonntag jene und im April einen Marathon in Hamburg. Und wenn es ganz anders laufen soll, als sie es gewohnt sind, dann sind sie erst einmal irritiert. Wie jetzt in Adendorf, wo vorm 40. Volkslauf eine Schreckensnachricht die Runde macht: „Geänderte Streckenführung!“ Die Wildschweine,…

Lüneburg sucht die Super-Macke

Tiergartenlauf in Lüneburg – heute vor exakt zehn Jahren bin ich zum ersten Mal mitgetrabt. Bin danach offenbar zu müde gewesen, um noch ein paar Worte zu meinem Lauf zu schreiben. Aber die Gedanken, die ich mir damals über ein paar Mitläufer gemacht habe, sind erhalten geblieben. Nummer 3 habe ich lange nicht mehr gesehen.…

Das erste Mal

18. März 2007 – exakt zehn Jahre ist es her, dass ich mich zum ersten Mal zu einem Volkslauf traute. Scharnebeck, das hieß schon damals Sturm, Regen und Matsch. Leider kann ich mein Jubiläum nicht vor Ort feiern, weil der Fuß immer noch herumzickt. Aber wenn ich die Zeilen von damals lese, tut mich auch…

Drei Jahre älter

In der neuen Saison soll alles ganz anders werden. Das ist nicht nur der Wunsch der allermeisten Fußballfans, sondern auch von Läufern. Immerhin, bei uns steigt niemand ab, man steigt sogar alle fünf Jahre definitiv auf – in die nächste Altersklasse. Mancher Crack hat im Winter sein Training arg schleifen lassen, während irgendwelche streberhaften Trainingsweltmeister…

SALAH-Cup für Anfänger

Jedes Jahr nehme ich mir vor, bei möglichst allen Läufen des SALAH-Cups zu starten. Und jedes Jahr kommt irgendetwas dazwischen. Dabei hat jeder der (mittlerweile wieder nur noch) acht Läufe seinen Reiz und seine Tücken. Meine ganz subjektive Vorschau auf das Lüneburger Volkslauf-Jahr:

So viele Geschichten

Seit gut vier Jahren betreibe ich die läuferische Nabelschau an dieser Stelle, analysiere meine kleinen Erfolge und großen Einbrüche in der zarten Hoffnung, dass sich irgendjemand für diese Ergüsse interessieren könnte. Was soll ich aber machen, wenn es von meiner Seite aus absolut nichts zu berichten gibt, wenn ich also einfach nur ohne Ehrgeiz und ohne…

10 + 30 mit dem Spiralschneider

Kennt ihr diese Spiralschneider? Seitdem ich so ein wundervolles Gerät zu Hause habe und tonnenweise Zucchini, Süßkartoffeln oder Karotten zu hübschen Spiralen verhackstücke, kann ich sogar meinen Jungs halbwegs regelmäßig Gemüse unterschieben. Wenn das Grünzeug (bzw. Orangezeug oder Rotzeug) einfach nur in Scheiben geschnitten oder gewürfelt ist, dann wird es fein säuberlich rausgepult. Genauso geht…

Das Tier in mir

Als ich einer Nicht-Lüneburgerin einmal vom Tiergartenlauf erzählte, kam sie aus dem Staunen gar nicht heraus und musste dann lachen: „Was, ihr lauft durch einen Zoo?“ Nein, das tun wir nicht. Wir laufen einfach nur durch das bei Joggern sehr populäre Waldgebiet namens Tiergarten, in dem ich an ruhigen Tagen ab und zu mal schon…

Teufelchen schlägt Teufelchen

Wenn ich laufe, dann nehme ich auf meinen Schultern oft zwei kleine Gesellen mit, die mir etwas einflüstern wollen. Engelchen und Teufelchen? Nein, zwei Teufel. Rechts sitzt der Ehrgeiz, der mir gern auch mal in den Nacken springen will, der mich antreibt: „Hol dir den Kerl vor dir. Schnapp dir die Bestzeit.“ Links aber sitzt…