Jetzt bin ich ein Event-Läufer…

Mountain_running

Ich bin ja doch eine Krämerseele. Wenn mir jemand haufenweise Laufspaß zum halben Preis verspricht, dann hat er mich ja fast schon am Wickel. Und wenn er das auch noch mit dem Slogan “Wir bringen dich ans Ziel” versucht, muss ich ja zugreifen. Oder? Es geht um den “Finisher Club” der DLM Run Media GmbH, um das Versprechen: “Tolle Lauf-Events buchen und jede Menge Vorteile genießen”. Na, das musste ich mir doch einmal genauer angucken.

Das Prinzip des Clubs ist einfach: Wer 19,90 Euro für eine Premium-Mitgliedschaft investiert, hat ein Jahr lang den Zugriff auf verbilligte Startplätze bei Läufen in ganz Deutschland. Wie der Blick auf die Homepage zeigt, kann man mit einer Buchung schon weit mehr als den Jahresbeitrag sparen. Für uns im Norden sind zum Beispiel der Blankeneser Heldenlauf oder die Marathon-Läufe in Bremen und Lübeck im Programm, auch der Hannover-Marathon im kommenden Jahr lässt sich schon zu einem wahrlich attraktiven Preis (30 statt 49 Euro) buchen. Das Gros machen zurzeit aber Veranstaltungen, die in den nächsten drei Monaten stattfinden, aus.

Wie geht denn diese Rechnung auf? Ich habe mal nachgefragt und erhielt von einem freundlichen Mitarbeiter noch am gleichen Tag diese Antwort: “Wir können diese Preise anbieten, weil wir eng mit den Veranstaltern kooperieren. Der Veranstalter überlässt uns ein gewisses Kontingent zu sehr guten Bedingungen, dafür erhält er auf dem Portal laufen.de und auch in unserem Magazin entsprechende Möglichkeiten zu werben. Die guten Konditionen können wir an Läufer im Finisher Club weitergeben.” Wer einen angebotenen Startplatz haben will, sollte sich nur beeilen, denn: “Wer zuerst bucht, der sichert sich den günstigsten Preis. Gelost wird da nicht.” Die fünf Startplätze für Lübeck liegen allerdings seit einer Woche wie Blei im Regal. Wer mag… – ich kann den Lauf wirklich empfehlen.

Es gibt noch ein paar Extras wie ein Funktionsshirt, eine Ausgabe des Heftes laufen.de, einen Einkaufsgutschein bei jeder Anmeldung und – das ist sicher am interessantesten – eine Geld-zurück-Garantie im Krankheitsfall. Über einen Newsletter oder über Facebook kann man sich regelmäßig über neue Angebote informieren. Es sind einige interessante mittelgroße Läufe dabei, auch Zehner und Halbmarathons, dazu Spezialitäten wie Trails, Strongman-Veranstaltungen oder ein Ladies Run. Wer gern neue Läufe kennenlernt wie ich und auch mal auf neue Ideen gebracht werden will (Trail-Maniac in Pörtschach am Wörthersee über 123,6 km – naja, vielleicht nächstes Jahr…), der kann dieses Angebot eigentlich nicht ablehnen.

Angefangen hatte alles mit dieser Mail: “Seit ein paar Wochen hat die Community von laufen.de den Schritt zum echten Laufclub gemacht. In unserem neuen Finisher Club kannst du ab sofort Startplätze bei Lauf-Events mit vielen Vorteilen buchen. Künftig informieren wir dich regelmäßig per Newsletter über die Top-Deals, die der Finisher Club allen Event-Läufern anbietet. Unsere Top-News zum Auftakt: Als Premium-Mitglied im Finisher Club kannst du bei fast 30 Events Startplätze zum halben Preis buchen.” Eigentlich habe ich eine Allergie gegen allzu großflächig verwendete Anglizismen, und außerdem mag ich gar nicht als “Event-Läufer” abgestempelt werden.

Aber was soll ich sagen? Die Neugier hat gesiegt. Ich bin jetzt Premium-Mitglied, weil ich doch ein paar Lauf-Events (jetzt fange ich selbst schon damit an!) im Auge habe, für die ich mich gern zu etwas günstigeren Bedingungen anmelden will. Und ich werde von meinen Erfahrungen berichten. Am Mittwoch geht die Reise aber erst einmal zum Altstadtlauf nach Göttingen. Ganz ohne Rabatt, aber hoffentlich mit viel Spaß.

Foto: wikipedia

1 Kommentar

  1. Blumenmond

    Ich würds ja eher unter dem Aspekt “neue Läufe leicht gefunden” sehen. Man kommt so anders rum. Wie dem auch sei… ganz viel Spaß damit.

    Antworten

Antworten auf Blumenmond Antwort abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>