22. Oktober 2020

Radeln bis ans Ende der Welt

Gute Bücher nehmen die Leser mit auf eine Reise – auf eine Reise, die nicht jeder unbedingt selbst antreten will oder kann. Wer hat schon die Zeit und die Kondition, die Anden von Ecuador bis Feuerland mit dem Rad zu bewältigen? Mir taten die Knochen bisweilen schon beim Lesen weh.

9783730702086_coverFußball ist nur eine Leidenschaft von Hardy Grüne, der sich einen Namen als Sporthistoriker und Herausgeber des Magazins „Zeitspiel – Magazin für Fußball-Zeitgeschichte“ gemacht hat. Doch der Göttinger pflegt eine weitere Leidenschaft: Extrem-Radtouren. Jetzt nahm er sich die Zeit, in 108 Tagesetappen rund 11.000 Kilometer beim „Andes Trail“ von Quito bis Ushuaia zu bewältigen.

Ecuador, Peru, Bolivien, Argentinien und Chile liegen auf der Route. Fünf so unterschiedliche Länder, über die der durchschnittliche Mitteleuropäer kaum etwas weiß. Fünf Länder aber auch, die alles von Grüne und seinen 39 Mitstreiterinnen und Mitstreitern abverlangt hat. Anstiege bis fast auf 5000 Meter Höhe, Temperaturextreme von über 50 Grad bis Frost sowie der extreme Wind vor allem in den letzten Wochen verwandeln diese Tour immer wieder zur Tortur. Man wundert sich, dass letztlich nur ein Fahrer aussteigt – und das wegen einer Prügelei.

Doch Grüne erzählt auch, garniert mit zahlreichen eindrucksvollen Bildern, von den unglaublich faszinierenden Landschaften, von quirligen bis zu total abgelegenen Orten. Und vor allem von den Menschen, die er zusammen mit dem Tross trifft, bei denen er eine unglaubliche Gastfreundschaft oder Neugier auf das Fremde spürt – oder die, genauso wie er, für den Fußball brennen.

Warum aber tut er sich diesen gut viermonatigen Ausflug „jenseits der Komfortzone“ an? Das fragt er sich selbst immer wieder angesichts von Krisen, Krankheit oder Krach innerhalb der Gruppe. Es ist mehr als die pure Lust am Abenteuer, die ihn treibt. Es ist das Gefühl, das Leben ganz intensiv zu spüren.

Ein Rezensionsexemplar wurde mir vom Verlag Die Werkstatt kostenlos zur Verfügung gestellt. Unter folgendem Link ist das Buch Jenseits der Komfortzone: 11.000 Kilometer Radrennen durch Südamerika auch beim Amazon zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.