Schluss mit der Rutschpartie

formbelt

Mein jüngster Sohnemann trainiert schon seit vielen Jahren Karate, doch den schwarzen Gürtel, den trage jetzt ich! Formbelt heißt das wunderbare Ding, das mich nach einer kleinen Proberunde auch beim Florenz-Marathon begleitet hat. Die wichtigste und tollste Eigenschaft: Ich hatte im Ziel komplett vergessen, dass ich da gerade 42,195 Kilometer mit einem Gürtel hinter mich gebracht habe.

formbelt2“Nichts wackelt oder rutscht”, steht auf der Formbelt-Homepage – das kann ich jetzt 100-prozentig unterschreiben. Der nur 80 Gramm schwere Gürtel liegt eng am Körper, ohne zu drücken, und bietet doch Platz für all den Krimskrams, den ein Läufer im 21. Jahrhundert dabei haben muss. In Florenz hatte ich vorn meine Gels, hinten das Smartphone. Zwei Taschentücher und etwas Kleingeld fanden auch Platz. Und ich hätte sogar noch einen Schlüssel mitnehmen können – ein entsprechender Karabiner ist im Gürtel zu finden. Die Nähte sind an den neuralgischen Stellen verstärkt, überhaupt wirkt die Verarbeitung hochwertig.

Das Handling überzeugte ebenfalls. Die Gels waren sicher verstaut, ließen sich aber ohne große Frickelei aus dem Gürtel ziehen – da hatte ich mit der Aufbewahrung in diversen Hosentaschen ganz andere Dramen erlebt. Meine Mütze, die ich ein paar Kilometer vor dem Ziel nicht mehr tragen mochte, klemmte ich übrigens ohne Probleme zwischen Gürtel und Hüfte, dort steckte sie sicher bis zum letzten Meter.

Der Belt bleibt jedenfalls in meinem Läuferalltag im Einsatz. Vielleicht kann ich dann ja auch diese Behauptung überprüfen: “Elastizität bleibt auch nach 100.000 x Tragen unverändert”. Mal sehen…

Die Variosports GmbH hat mir den Formbelt kostenlos zur Verfügung gestellt. Den Gürtel gibt es in fünf verschiedenen Farben und Größen über die Homepage des Herstellers.

1 Kommentar

  1. Patrick Salm

    ich habe den Formbelt ebenfalls und freue mich jedesmal darüber endlich nicht mehr minutenlang darüber nachzudenken wo ich mein Handy, Schlüssel etc. jetzt hinstecken soll oder sogar meine Kleidung nur anhand der Taschenanzahl auszusuchen :-). VG Patrick

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>