Zum Blättern und Träumen

Wozu gibt es eigentlich noch gedruckte Laufkalender, wo doch jede Dorfrunde mittlerweile auf hundert Volkslauf-Suchmaschinen im Internet erfasst ist? Vielleicht einfach für die haptische Wahrnehmung – auf Deutsch: Manche Leute wollen einfach gern in etwas blättern, von kleinen und großen Abenteuern im kommenden Jahr träumen. Einer dieser Traditionalisten bin ich – und deshalb habe ich…

Mehr als nur ein Versehen

Nicht jedem Marathoni ist die Leidenschaft fürs Laufen in die Wiege gelegt. Und Ina Lange ist alles andere als eine klassische Läuferin, sondern eine, die erst nach vielen Umwegen und Rückschlägen zur 42,195-km-Distanz fand. Die junge Frau interessiert sich erst einmal viele Jahre gar nicht für den Sport, verfällt dem Diätwahn, lässt sich gehen, macht…

Radeln bis ans Ende der Welt

Gute Bücher nehmen die Leser mit auf eine Reise – auf eine Reise, die nicht jeder unbedingt selbst antreten will oder kann. Wer hat schon die Zeit und die Kondition, die Anden von Ecuador bis Feuerland mit dem Rad zu bewältigen? Mir taten die Knochen bisweilen schon beim Lesen weh.

Helden gestern und heute

Ein Buch über griechische Götter und die minoische Kultur, den Kampf der Kreter gegen die deutschen Besatzer im Zweiten Weltkrieg, über natürliches Training nach Georges Hébert, über Trakour und über Low Carb? Ja, das geht. Und das ist sogar höchst lesenswert. Christopher McDougall legt mit seinem „Handbuch des Helden“ ein derart vielschichtiges Werk vor, dass…

Die Mischung macht’s

Was hätte Aristotels wohl zum Laufen gesagt? Was Nietzsche oder Camus? Was denken Menschen überhaupt über das Laufen, wenn sie mit mehr beschäftigen als mit Zeiten, Platzierungen oder Fitnessgrad? Wenn es also um nichts weniger geht als um die Sinnfrage, die wir uns doch alle schon einmal gestellt haben, wenn es regnet und stürmt und…

Wenn er denn läuft

Wie soll ich denn nur ein Buch besprechen, mit dessen Autor ich sonntags schon manche Runde durch den Lüneburger Tiergarten gedreht habe? Wie soll ich nur unvoreingenommen gegenüber einem Buch sein, in dem sogar meine Wenigkeit abgebildet bin (Seite 35, hinten der Zweite von rechts…)? Ich versuch’s einfach mal. Norbert Schläbitz, ein besonders aktives Mitglied…

Echte, Alte, Mo, Sex

Hach, schon wieder eine neue Laufzeitschrift! Gut, so neu ist „Laufen.de“ auch wieder nicht. Was einmal als Internetauftritt in Zusammenarbeit mit dem DLV daherkam, gibt es jetzt zudem ganz altmodisch auf richtigem Papier. Eine Ausgabe erhielt ich gratis zur Aufnahme in den Finisher Club. Wie im Fluge, man verzeih‘ mir dieses schiefe Bild, verging so…

Einsteiger an die Hand genommen

Wer einfach mal nur laufen und sich im Vorfeld ein bisschen schlau lesen will, der wird mit Einsteiger-Literatur geradezu erschlagen. Vielleicht ist weniger da wirklich mehr? 80 kleinformatige Seiten mit den wichtigsten Infos für Laufanfänger bieten jetzt Dr. Thomas Buchhorn, Nina Winkler und Markus Hederer unter dem Titel „Richtig laufen“ – und das zu einem…

Gesichtskrampf vom Grinsen

Das Leben von uns Läufern ist eine fortlaufende Niederlage. Wie sehr wir uns auch anstrengen: Irgendetwas kommt immer dazwischen. Der doofe Typ, der sich auf den letzten Metern des Volkslauf noch an einem vorbeischiebt. Verletzungen und allgemeines Siechtum. Verlockungen aller Art, die uns wieder vom Training abhalten. Und so weiter. Die Niederlage zum Prinzip erhoben…

Philosoph in kurzen Hosen

Wer einen Marathon läuft oder einen Roman schreibt, steht vor ähnlichen Herausforderungen. Man muss gut vorbereitet ins Rennen gehen und darf sich nicht zu früh verausgaben, sonst geht einem vor der Zielgeraden die Luft aus. Schade, dass es nur so wenige Schriftsteller gibt, die sich diese lange Strecke nicht nur am Computer oder der Schreibmaschine…